Dienstag, 13. November 2012

Regenbogenkuchen & Co.

So Mädels, heute mal "Butter bei die Fische"! Das Leben ist nicht immer ganz so perfekt, wie es uns die Bloggerwelt manchmal weis machen möchte.

Gleiches gilt auch für Geburtstagsvorbereitungen. Ich bin immer wieder baff, wenn ich in diversen Blogs die Geburtstagsbuffets und Themenparties für die "Bloggerkinder" sehe. 
Alles ist bestens aufeinander abgestimmt, tiptop dekoriert, hat kaum was gekostet (da Flohmarktfunde) und wurde - natürlich - nur mal "eben so" gemacht. Ja, nee - is' klar!

Ganz ehrlich: welche Dekoartikel für Themenparties finden sich allesamt passend auf einem Flohmarkt?! Und welche dreistöckige Torte wird "mal eben so" gebacken?!

Wie auch immer. Zu Mini Pfaus 2. Geburtstag wollte ich mich auch mal als "Kuchenbuffetqueen" versuchen und wenigstens ein 1a Kuchenbuffet zaubern, wenn es mit den Flohmarktfunden schon nicht geklappt hat. 

Regenbogenkuchen, Cake Pops & Krümelmonstermuffins mussten also her!

Foto ist gestellt - extra für euch :)
Denn statt der farblich abgestimmten Becher gab es Trinkpäckchen für die U2-jährigen und jeglicher Süßkram wurde auf dem Tisch, zwischen das nicht aufeinander abgestimmte Geschirr, gestellt.

Regenbogenkuchen Regenbogentorte Cake Pops Krümelonstermuffins Krümelmonster Muffins Geburtstagsbuffet KIndergeburtstag Kuchen Kinderkuchen


Regenbogenkuchen Regenbogentorte Cake Pops Krümelonstermuffins Krümelmonster Muffins Geburtstagsbuffet KIndergeburtstag Kuchen Kinderkuchen

Regenbogenkuchen Regenbogentorte Cake Pops Krümelonstermuffins Krümelmonster Muffins Geburtstagsbuffet KIndergeburtstag Kuchen Kinderkuchen

Regenbogenkuchen Regenbogentorte Cake Pops Krümelonstermuffins Krümelmonster Muffins Geburtstagsbuffet KIndergeburtstag Kuchen Kinderkuchen

Regenbogenkuchen Regenbogentorte Cake Pops Krümelonstermuffins Krümelmonster Muffins Geburtstagsbuffet KIndergeburtstag Kuchen Kinderkuchen
 
Regenbogenkuchen Regenbogentorte Cake Pops Krümelonstermuffins Krümelmonster Muffins Geburtstagsbuffet KIndergeburtstag Kuchen Kinderkuchen

Regenbogenkuchen Regenbogentorte Cake Pops Krümelonstermuffins Krümelmonster Muffins Geburtstagsbuffet KIndergeburtstag Kuchen Kinderkuchen

Regenbogenkuchen Regenbogentorte Cake Pops Geburtstagsbuffet KIndergeburtstag Kuchen Kinderkuchen

Regenbogenkuchen Regenbogentorte Cake Pops Geburtstagsbuffet KIndergeburtstag Kuchen Kinderkuchen


Die Rezepte sind von hier (auf den jeweiligen Namen klicken): Regenbogenkuchen, Cake Pops (in der easy peasy Variante) & Krümelmonstermuffins ohne Cookies, da zuviel Aufwand.

In den Teig und das Frosting der Regenbogentorte habe ich noch geriebene Zitronenschale & Zitronensaft gegeben, was mir persönlich sehr gut geschmeckt hat. Die Lebensmittelfarbe habe ich übrigens in der Apotheke gekauft.

...und die Smarties sollte man erst kurz vor dem Servieren auf der Torte dekorieren und nicht einen Tag vorher, so dass sich über Nacht die ganze Lebensmittelfarbe der Smarties auf der Glasur verteilt und man kurz vor dem Eintreffen der Gäste noch die ollen Smarties runterkratzen, zum Supermarkt düsen, neue Smarties einkaufen und diese im Vollstress wieder ordentlich dekorieren muss. Ach ja, und Zeit zum Fotografieren müsst ihr natürlich auch noch einplanen.

Optisch kam das Kuchenbuffet zwar gut an, aber die "Angst" vor der Lebensmittelfarbe war anscheinend recht groß, so dass Unmengen an Kuchen übrig blieben.

Ganz ehrlich? Es war super viel Arbeit und hat mich diverse Backstunden gekostet. Die Ergebnisse waren optisch wirklich toll, geschmacklich auch voll in Ordnung - aber ernsthaft: welche U2-jährigen Kinder interessiert das schon?! Im nächsten Jahr gibt's dann wieder einen Marmorkuchen im Hause Pfau und ich schaue mir lieber weiter die angeblichen 5 Minuten Themenbuffets in der Bloggerwelt an ;).


38 Kommentare

  1. Hihihi .... echt zum schmunzeln ... und SOWAS VON RECHT HAST DU Schatz!!!

    Toll Deine Kuchen. Wirklich eine Augenweide ! Aber klar - Marmorkuchen geht genauso ;-))

    Buntige Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Mönsch Frollein Pfau, du hast das mal eben auf den letzten Drücker aus niegelnagelneuen Stoffen genähte, farblich abgestimmte Geburtstagsoutfit vergessen.... ;)

    Hast du sehr treffend geschrieben!
    Mich wundert ja immer wieviel Zeit die Leute so haben. Sooo schnell sind die tollen Bilder ja nicht geschossen, bearbeitet usw... Wenn hier einer Geburtstag hat und Gäste bekommt bin ich schon froh wenn ich es schaffe vorher noch durchzufeudeln und eventuell nen Schnappschuß von der Torte zu machen...

    Dein Kuchenbuffet ist klasse geworden und die Rezepte muss ich mir merken.
    Die Regenbogentorte hab ich noch vor mir, wünscht sich meine Große zum Geburtstag. Ich mach auch Fotos ;)

    Und mit den Farben hast du recht, oft bleibt was über, die Leute (gerade ältere)scheinen Angst vor bunten Kuchen zu haben ;)

    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. und die Moral von der Geschicht; manchmal taugt das Bloggerleben im wahren Leben nüscht :))))
    Aber es sieht wunderbar aus.

    sei lieb gegrüßt von
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Frollein,
    mir aus der Seele gesprochen!Diese scheinbare easy-peasy Bloggerwelt geht mir manchmal echt auf den Keks.Auch wenn die Bilder hübsch anzuschauen sind - wem soll hier was bewiesen werden?Das die Mädels offensichtlich verdammt viel Zeit haben und trotzdem innerhalb von 3 Minuten ein perfektes Ambiente für ein perfektes Foto schaffen?Für eine perfekte Party?Also ehrlich ... kennst du die "Frauen von Stepford"?Ich meine nicht das schlechte Remake mit Nicole Kidman.So'n bißchen muß ich immer an diesen Alptraum denken, wenn ich mich hier umschaue;-))Aber ich kann darüber lachen! Noch;-))!(Irgendwann greife ich wahrscheinlich zur Kettensäge*lach*!Schau mal wieder vorbei!
    Dienstagsgrüße -Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hac, ich mußte herzliche lachen, bei deinem Bericht! Genauso sehe ich es auch. Und bei deinen schicken Fotos dachte ich auch erst, wow wieder eine die sowas tolles hinbekommt. Die Krümelmonster Muffins gabs bei uns zum dritten Geburtstag. Total viel Arbeit, langes Rumrennen bis ich blaue Farbe gefunden habe und am Ende mochten die Kinder sie nicht essen *lol* Aber auf dem Foto sahen sie gut aus ;-)

    Liebe Grüße
    uli

    AntwortenLöschen
  6. :-)
    Herrlich!
    Da muss ich voll zustimmen! So nebenbei macht sich leider (bei mir zumindest) GAR NICHTS und schon gar keine Torte, kein Geburtstagsshirt und erst recht keine komplette Themen-Kaffee-und-Kuchen-Tafel. Das konnte ich gestern auch mal wieder feststellen. Und das tolle ist, ein paar Muffins, Apfelschorle aus der (nichtdekorierten) Plastik-Flasche für die Kleinen und Kaffee mit geschäumter Milch und Sekt für die Grossen reicht auch aus für eine gute Party, vor allem für U2., und U3, und U4...
    Aber trotzdem packt mich, und dich eben wie ich sehe auch, ab und zu der Ehrgeiz, diese tollen Sachen auch mal selbst auszuprobieren, die man immer so sieht in der weiten Bloggerwelt. Dazu ist es ja auch da, Inspiration! Und wenn man das ganz entspannt sieht, und auch mal ein paar Smarties davonrutschen dürfen, dass ist doch alles gut.
    Liebe Grüsse von Sabine (die gerade noch einen übriggebliebenen Mini-Muffin futtert, mit Zuckerguss und bunten Streuseln)

    AntwortenLöschen
  7. Hui, das sieht so gut aus, dass ich es glatt frühstücken könnte! :-)Obwohl, ein wenig Angst macht die Farbe mir auch! Nee im ernst: Du hast vollkommen Recht, den Kids is das so latte....aber in 1-2 Jahren, da legen sie wert drauf....! Bei meiner Nichte musste es eine Pipi Langstrumpf Torte sein! :-) Leider kann ich hier kein Bild einfügen....aber sehr löblich auch, dass Du für uns dieses tolle Bild gestellt hast. Und das bei dem Stress. Respect! :-)

    AntwortenLöschen
  8. wie wahr, ich staune auch immer wie "frau" so tolle partys hinbekommt. ich müsste da heute schon anfangen für nächstes jahr. meine "grosse" hat diesen freitag geburtstag und ich hab noch keine 5 minuten zeit gefunden um mir zu überlegen wie und was da abläuft!!!! dein farbiges geburtstagsbuffet sieht aber auch nach viel arbeit aus. also, so locker flockig ging es da wohl auch nicht ab und das mit dem marmorkuchen versteh ich voll.
    lg, marika

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    genau das gleiche denke ich mir auch immer, wenn ich diese perfekten Buffets sehe. Braucht doch keiner. Ein schöner Kuchen mit etwas streuklimbim verziert reicht auch aus und den Marmorkuchen ist jeder, dennoch finde ich das Buffet sehr schön und man merkt, dass du es mit viel Liebe gemacht hast.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  10. Ich frage mich da immer, um was es eigentlich geht? Soll das Kind ne Menge Spass haben und seine Freude mit seinen Freunden teilen oder soll es stolz sein auf seine perfekte Mami? Wir haben drei Kinder, die immer den selben Geburtstagsschokokuchen bekommen. Alles Andere würde mir zu viel Zeit mit meinen Kindern rauben. Und ich will ja schließlich auch entspannt mitfeiern können ;0)
    Aber der Regenbogenkuchen sieht toll aus!!

    AntwortenLöschen
  11. Danke für den erfrischenden Beitrag!
    Ich gehöre ja zu denen, die sehr viel Energie und auch Geld in Themenpartys investieren; einfach weil ich Partys generell nicht besonders mag und es mir hilft, wenn ich wenigstens viel kreative Energie reinstecken kann und alles gut vorbereitet habe. Am Flohmarkt hab ich allerdings noch nie was Passendes dafür gefunden und die erste Kinderparty gab es immer erst zum 6. Geburtstag. Aber selbst da habe ich immer zusätzlich zu den verrückten Buffet-Sachen fürs Foto den stinknormalen "Ameisen-Kuchen" (das ist der Lieblingskuchen aller Kinder bei uns) hingestellt ... und der kam auch immer am besten an.
    Aber dein Regenbogenkuchen ist wunderschön geworden und das gestellte Foto sieht echt perfekt aus! :-)
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  12. Ein wahnsinniger Geburtstagskuchen!!! Kann ich mich sehr gut vorstellen, dass du da so einige Zeit in der Küche gestanden hast!!! Fast viel zu schade zum Essen - das ist dann immer mein Problem, wenn etwas so schön und mit so viel Mühe und Liebe gemacht ist! Aber so ein Marmorkuchen kann auch gepimpt werden. Smarties kleben überall :)! Und Freude löst der auch aus - sind die Kleinen nicht eh mit so vielen kleinen Dingen zu erfreuen!?

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  13. Der Kuchen sieht traumhaft aus! Ich wollte in diesem Jahr für meinen 9-jährigen ja auch mal ein Buffet machen, weil ich das immer so hübsch finde bei anderen. Aber es war längst nicht perfekt, den Kindern war es fast egal, Hauptsache, die Sachen haben gut geschmeckt (Jungs haben da einfach nicht so ein Auge für die Deko) und den Aufwand hätte ich mir fast schenken können. Die quietschbunten Regenbogen-Muffins wurde allerdings gerne gegessen, viel lieber, als eine große Torte oder Kuchen (hatte ich mir abgewöhnt, da in den letzten Jahren schon viele Reste blieben, weil die Kinder viel lieber spielen wollten als am Tisch sitzen zu bleiben).

    Was sagt uns das? Stress rausnehmen, aufs Wesentliche beschränken, relaxt sein und Spaß haben :).

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Vanessa,

    Du hast mir gerade aus dem Herzen gesprochen... :-) Ich hab auch immer "gewütet" und "gewusselt" für den Geburtstag meiner Tochter. Extra Backwaren eingekauft, nach tollen Rezepten gesucht, Gedanken zum Abendbuffet gemacht und und und... Das beste war mal eine Gummibärchentorte (Rezept aus dem www) - die sah hübsch aus, hat aber sowas von furchtbar geschmeckt *grins*!
    Mach Dir keinen Streß, dass wichtigste an diesem Tag ist doch, dass Ihr diesen Tag zusammen verbringt und den kleinen Mini-Pfau groß aufleben lasst!
    Und ich glaube die Geschenke sind bei den Kleinen immer wichtiger als das Kuchenbuffet!
    LG Michelle

    AntwortenLöschen
  15. Ein wirklich sympatischer Post!!! Deine Mühe hat sich aber auf jeden Fall gelohnt, denn die Bilder sind toll.
    Das mit Lebensmittelfarbe gefärbter Kuchen nicht so sonderlich ankommt, habe ich auch schon erlebt. Dabei hatte ich nur den Frischkäsebelag eines Möhrenkuchens grünlich eingefärbt um es wie ein Fußballplatz aussehen zu lassen. Der Kuchen wurde erst gegessen, als die grünliche Schicht abgekratzt wurde. Ich habe daraus die gleichen Schlüsse gezogen, wie Du ;-)

    LG, Geo

    AntwortenLöschen
  16. Liebelein,
    ein schöner Beitrag, wobei ich tatsächlich verstehen kann, dass die bunten Sachen eher zum Schauen taugen als zum Schmausen - mich summt das Bunte auch nur optisch an.

    Marmorkuchen geht hier seit Jahr und Tag gut, gerne ersetzt durch Zitronenkuchen oder - neuerdings - Käsekuchen.
    Für das Auge sind noch Kerzen druff und Gummibärchen drumrum (größerer Teller = Überstand = kann aufgefüllt werden und wird als erstes gegessen, weil jedes der drei Geburtstagskinder da am meisten Spaß dran hat).

    Die Sterilität der von Dir beschriebenen Buffets klingt für mich so spaßfrei, das ist nicht unser Kosmos. Aber das macht und empfindet jeder, wie er meint, ich konzentriere mich lieber auf schöne Geschenke und einen feinen Tag, weil es meinen Kindern wichtiger ist.

    Bestens
    Nina

    AntwortenLöschen
  17. mir geht es genauso wie dir!! ich finde die diversen kinderparty-bilder, in denen alles perfekt ist von der serviette bis zum farblich passenden kuchen, immer sehr schön anzuschaun. aber meine jungs mögen das eh nicht... die stehen auf trockenen kuchen oder den quarkkuchen, der in meiner familie schon seit generationen gebacken wird. mein mann bastelt dann immer noch eine zug oder ein piratenschiff... aber aus marmorkuchen. der wird auf jeden fall gegessen!!

    schönen namen hat dein kleiner übrigens ;) so heißt mein großer auch!!! nach ronja räubertochter ;)

    ganz liebe grüße!!

    von der katrin

    AntwortenLöschen
  18. Es sieht entzückend aus.....aber am Ende macht man das ja doch nur für sich, die großen Gäste oder die Bloggerwelt ;O)! 2jährige interessiert das Null. Genausowenig wie fast 6jährige (kann ich Dir mal für die Zukunft verraten ;O)). Bei mir gibt es dieses Jahr noch nicht mal den Mega-selbstgebastelten Adventskalender. Hab sowieso kaum Zeit und der Junior will eh nur den Merchandising Star Wars-Kalender. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  19. Herrlich, wie schön ehrlich Du bist....Daumen hoch!

    Bei mir geht es leider auch nie so perfekt zu und trotzdem steht die Regenbogentorte am Wochenende auf der To-Do-Liste für den Geburtstag meiner Großen. Sie schaut mir immer über die Schulter, wenn ich in meinen Blogs surfe und will doch auch mal so eine perfekte stylische Torte haben und nicht immer nur Mamas krummen schiefen Zitronenkuchen. Aber der kommt leider immer so aus dem Ofen....

    Gut zu wissen, dass ich wohl später sämtliche bunte Reste davon essen muß *gg*

    herbstliche Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  20. Ach Frau Pfau, du sprichst mir aus der Seele... wobei mich der Regenbogenkuchen ja immer wieder anlacht von diversen Blogs...
    Aber in einem Jahr hatte ich hier ein super-aufwändiges Piratenkaffeetrinken - und keiner der Jungs hatte Zeit für Hunger. Die wollten doch tatsächlich S P I E L E N *ggg*. Und seitdem denk ich: Essen - vor allem auf Kindergeburtstagen - wird völlig überbewertet!!!
    Lieben Gruß von der
    Elli

    AntwortenLöschen
  21. Super Eintrag!
    Ich denke, ich bin eigentlich eine recht gute Kuchenbäckerin, aber bei mir geht es in erster Linie darum, dass die Sachen schmecken und dieses viele Verzieren und Dekorieren liegt mir nicht wirklich. Daher kann ich nicht so tolle Buffets zaubern.
    Auch werden bei uns die Geburtstage in der Regel ganz ohne Motto gefeiert, also die Kuchen und das Gedöns und Geschirr sind nicht farblich aufeinander abgestimmt.
    Wenn man denn hier durch die Blogs streift, fühlt man sich doch manches Mal als eher schlechte Gastgeberin, weil man nicht so tolle Buffets und Fotos präsentieren kann...
    Schöne Grüße von Imke
    P.S. die Torte sieht toll aus, aber essen würde ich sie auch nicht. Das ist mir zu bunt!

    AntwortenLöschen
  22. Dein Kuchen ist soo genial geworden! Ich habe dieses Jahr zum 30.Geburtstag von meiner Freundin so einen bekommen und sie hat es mehrfach betont wie lange sie dafür in der Küche stand!
    Ich fand die Idee klasse - wenn auch uns zu viel Lebensmittelfarbe!
    Eigentlich denke ich. es sollte immer entspannt bleiben... ich gehöre selber gerne zu denen die stundenlang für Freunde und Gäste in der Küche stehen - einfach weil es für mich entspannend und schön ist!
    Themenpartys an sich: finde ich toll - muss aber nicht immer sein!
    LG Anny

    AntwortenLöschen
  23. ich habe letztes jahr und dieses jahr einen regenbogenkäferkuchen gebacken
    sch..ß viel arbeit und am ende blieb auch bei uns viel übrig

    nächstes jahr werd ich aber trotzdem wieder so einen machen aber kleiner weil die kinder es toll finden und es mega lecker ist, meine kleine wird nä jahr 4

    ich weiß nicht warum aber unsere smarties farben sind nicht verlafen , jatte sie auch am abend vorher drauf gemacht!

    und bei unseren kindergeburtstagen ist es auch nicht perfekt, 3 verschiedene girlanden, plastik geschirr von diversen zeichentrick serien und kinterbunte luftschlangen!

    lg
    kristina

    AntwortenLöschen
  24. Der Trick an der Sache ist doch der: es wird garnicht gebacken ... Tortenböden aus dem Supermarkt ... Schlagsahne und Früchte dazwischen ... Fondant drüber ... fertig!
    Aber ob das wirklich so schnell gemacht ist? Mal ganz abgesehen, von dem anderen SchnickSchnack drumherum (Trinkflaschen bekleben, einen ansprechenden Buffethintergrund zaubern und, und, und)
    Nee, für mich ist das auch nix - auch wenn ich bei den besagten Buffets gerne mal hinschaue. Ich frag mich nur, was dabei ist, den Stress und Zeitaufwand einfach zuzugeben?!

    AntwortenLöschen
  25. wooooooooooooooow, wie geil ist das denn?! ich bin beeindruckt! ich hab ja bei mini- und midikäfersgeburtstag die torte auf die schwiemu ausgelagert und wir hatten dieses jahr gar keine kinderfeier, mir ist das zuviel arbeit, geb ich offen und ehrlich zu :)
    also dein tisch kann sich sehen lassen und mit ALLEM was ich bisher so gesehen habe in blogs auf jeden fall bestens mithalten, manno was für eine arbeit, WOW!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  26. ...soooo das definitive Zeichen ich muss in die Küche, sonst schlecke ich hier noch meinen Computer ab...(da würden meine Jungs nicht schlecht gucken...

    Lg Pünktchen Punkt

    AntwortenLöschen
  27. Herrlich ge- und beschrieben :-))) hier gibt es auch keine Themen-Partys und ein ganz gewöhnlicher Kuchen oder Muffins ohne grässlichem Topping (!!) tut es genau so am Fest.
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  28. Wie recht du hast! Danke für dieses Posting! Eigentlich wollte ich für den nächsten Lausejungengeburtstag eine Bestellung bei dir aufgeben ;) aber du hast recht: irgendwie passen bei so kleinen Kindern Aufwand und Nutzen nicht zusammen.
    Alles, alles Liebe
    Ach wegen dem Hustensaft .... mir fiel jetzt für den Lausejungen das Honig-Baby-Problem rein - müssen wir damit noch warten?! Wie lange wohl?!

    AntwortenLöschen
  29. Liebes Frollein, ich musste herzlich lachen!!! Ich hoffe, ihr hattet trotzdem einen schönen Tag und du hast es trotzdem genießen können. Ich weiß wovon ich spreche: Am letzten Geburtstag ist mir der Schokokuchen aus dem Discountertortentransporter gerutscht und alle haben gehungert. Dieses Trauma wirkt noch...

    Letztens habe ich mir deine schönen Köln Bilder angeguckt, bin ja nicht ganz unempfänglich dafür, du kannst ja wirklich gut fotografieren, bitte mehr davon. Ich persönlich habe auch nichts gegen Karneval :-)
    Sei lieb gegrüßt, Susanne

    AntwortenLöschen
  30. Recht so! Ich bin, was die Themenbuffets und Kindergeburtstagpartys betrifft, zu 110% deiner Meinung!
    Bei uns gibt es am Kindergeburtstag jeweils kleine Spiele wie z.B den Blätterschaufelwettbewerb. Kommt sehr gut an. Da muss NIX auf dem Flohmarkt oder wo auch immer besorgt werden. Zwei Teams, zwei Schaufeln, zwei Kessel und vieel Herbstlaub! Ein echtes Gaudi!
    Im Moment plane ich für meinen Geburtstag am Samstag ein Dessertbuffet.
    Ich schätze, es bleibt bei einem einmaliges Event. Na ja, ich werde ja auch nur einmal vier......!

    Liebe Grüsse
    Karin


    AntwortenLöschen
  31. Das kann wirklich auch zu viel werden. Ich finde liebevoll gestaltete Geburtstagsfeste schön aber wenn alle gestresst sind und man selbst wegen der vielen Arbeit hohe Erwartungen an alle hat, ist auch niemandem geholfen. Den Kleinen schon gar nicht. Mein kleiner Mann hat auch gerade Geburtstag gefeiert. Es war schön, aber ich hatte auch recht zu tun. In dem Rahmen würde ich es aber wieder machen. Es hat mir Spass gemacht und ich hatte selbst grosse Freude dran. Das finde ich das Wichtigste. Ich denke, den kleinen Kindern ist es egal, hauptsache es ist lustig und über die Geschenke freuen sie sich auch.
    Dein Kuchen sieht wirklich super aus! Auch die Krümelmonster sind lustig. Gratuliere!
    Alles Liebe Karin

    AntwortenLöschen
  32. ;-)))!!Super geschrieben!Aber man/frau lernt ja auch dazu im Elternsein;-))...und die kids sind auch mit weniger zufrieden,dafür haben sie eine entspanntere Mutter da:-))!!Liebe GRüße Tanja

    AntwortenLöschen
  33. Hehe, dein gestelltes Buffet sieht toll aus ;)
    Ich muss ja zugeben, dass ich gerne selber alles so hübsch aufeinander abgestimmt präsentieren würde, aber mal ganz ehrlich: Die lieben Kleinen interessiert das nicht die Bohne - den Aufwand würde ich wohl eher für mich selber betreiben ;)
    Vor Leni's Geburstag habe ich 25 Krümelmonstermuffins für den KiGa gebacken... nur 3 Kinder haben ihn komplett gegessen, alle anderen fanden die Muffins zwar optisch total super, haben 'das blaue Zeugs' und die Marzipan-Augen allerdings abgekratzt und nur den popeligen Schoko-Muffin unten drunter gegessen. Und dafür die ganze Arbeit? Nein, danke!
    Auf dem Kindergeburtstag gab's dann nur noch Schoko-Glasur und bunte Smarties auf den Muffins - und anstatt Süßkram Trauben-Spieße. Kam super an, wurde alles aufgegessen und war viel einfacher in der Herstellung ;)

    Ganz liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  34. Klar ist es den Kindern egal wie das Kuchenbuffet aussieht, Hauptsache es gibt eines! Aber uns nicht!!! Kuchenbacken macht immer Arbeit. Und wenn ich schon einen mache, dann soll er auch mir Freude machen. Wenn er dann allen anderen auch noch schmeckt und gefällt - super draufgabe. Aber eigentlich ist Backen total egoistisch.
    Ich kann mich nicht sattsehen an der Regenbogentorte. Sie ist einfach genial!

    AntwortenLöschen
  35. Frau Allerbestes hat verlinkt und so hab ich grad noch mal drüber gelesen! Herzlichen Dank! ...und ich dachte schon, ich bin immer auf dem falschen Flohmarkt ;-)
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  36. Juhu, noch ein nicht perfekter Bloggerhaushalt....puh....dachte schon ich bin alleine ;). Aber auch ich habe mich schon zu einem Regenbogenkuchen hinreissen lassen. Allerdings vorsichtshalber nur in Sparversion in einer Kastenform. Zum Glück, denn dieses bunte Zeug gruselt echt viele. Schön zum anschauen, aber Essen??? Die Frage ist doch auch, gestalte ich den Geburtstag für das Kind oder für den Blog??? Muss ich mich stressen, nur um nachher den perfekten Geburtstag auf meinem Blog zeigen zu können? Neeeiiiin, muss ich nicht! Mir reicht es, wenn alle Kids mit einem Strahlen nach Hause gehen und hoffen, nächstes Jahr wieder dabei sein zu können ;). So. Manchmal ist "Unperfekt" genau richtig!
    LG Stephie

    AntwortenLöschen
  37. Hallöchen ...

    und ich wundere mich immer warum ich wochenlange Vorbereitung benötige ;) Ich bin sogar schon mal im November angefangen mir Gedanken zu machen für einen Geb. im August...voll krank ;) Das muss deutlich aufhören ....aber ich finde Deinen Kuchen toll....aber das mit dem nicht essen wollen oder argwöhnisch betrachten hatte ich auch schon das ein oder andere mal....einfache bekannte Kuchen gehen immer noch am besten :) Aber manchmal muss es auch mal so etwas sein *g* Aber ich pack' es nicht in den Blog, weil ich für so etwas erst recht keine Zeit mehr habe :)

    Toller Eintrag :)

    LG,
    Ilka

    AntwortenLöschen
  38. DANKE, DANKE, DANKE! Das war grandios. Ich habe mich königlich amüsiert. Schön auch immer die Glasflaschen mit farblich passenden Strohhalmen, wo man dann handgerührten Kakao aus selbstgepflücktem, biologisch wertvollen Anbau trinken soll. Da fällt bestimmt nie auch nur eine Flasche um! I like Trinkpäckchen! Aber fürs Foto wars toll!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...